Risikoprofil für Anlagen und Anleger

 

Es gibt grundsätzlich drei Stufen:

Risikoarm, oder konservativ, wobei meist ein Großteil Ihres Geldes in festverzinsliche Wertpapiere investiert wird und dadurch die Renditen zwischen 1,8 und 2,5 Prozentjährlichlangfristig ihr Mittelmaß finden. Der Anlagehorizont kann hier durchaus bereits bei einem Jahr beginnen. Auch die Investition in Edelmetalle trägt diesem Maßstab Rechnung, wobei darauf zu achten ist, dass der Ertrag dabei nicht auf laufenden Zinserlösen sondern auf dem Wertzuwachs basiert.

Ausgewogen oder balanced wenn neben erstgenannten risikoarmen und konservativen Investments auch in Teil des Vermögens in Anlageformen investiert wird wo kurzfristig Schwankungen mit dem Ziel einer höheren Rendite in Kauf genommen werden. Die Renditechance wird sich dabei mittel- bis langfristig zwischen 4 und 6 Prozent jährlich einpendeln. Die Aussicht auf Kapitalverluste ist über einen längeren Zeitraum sehr unwahrscheinlich. Der Anlagehorizont liegt hier bei fünf Jahren aufwärts.

Bei erhöhter Risikobereitschaft muss man wissen und zur Kenntnis nehmen, dass das Startkapital kurzfristig und  je nach Einstiegszeitpunkt bis zu 50% und mehr an Wert verlieren kann.  Genauso muss man bei diesen Anlageklassen aber auch die Aussicht und Chance auf Vermögenszuwächse im selben Ausmaß ansprechen. Die Renditechancen solcher Wertpapierdepots liegen im langfristigen Anlagebereich ab acht Jahren Behaltedauer zwischen 6 und 10 Prozent jährlich.